Mittwoch, 22. März 2017

Jumperliebe...

... bei uns.

Meine Große mag bisher diese Teile ja nicht, also tobe ich mich bei der Kleinsten aus. Als dieser tolle Stoff von Stoffe Hemmers kam, überlegte ich lange, was ich daraus nähen möchte. Als ich dann dieses tolle Schnittmuster von FeeFee entdeckte, war es klar, das wird ein Jumper - und ich finde ihn sooooo cool geworden.






Verlinkt: Hier, Hier und Hier

Freitag, 17. März 2017

Marie von FeeFee..

... ein echt schöner Schnitt.

Schon so lange wollte ich diesen Schnitt nähen, aber es wurde nie etwas daraus. Den Schnitt hatte ich für die Große gekauft, aber diese ist der Größe längst entwachsen. 
Beim letzten Großaufräum- und Putztag meines Nähzimmers fiel mir der Schnitt in die Hände und ich war sofort wieder Feuer und Flamme. 

Und diesmal hat es geklappt, ich habe zugeschnitten und genäht. Ich finde das Kleidchen so toll, auch wenn ich beim Zuschneiden des Oberrockes einen Fehler gemacht hatte und das Kleid deswegen etwas kürzer geworden ist. 


Diesmal keine gestellten Bilder, sondern nur nebenbei beim Zoobesuch gemacht. Das finde ich entspannter und so werde ich es größtenteils auch weiterhin handhaben. 


Ich war schon beim Schließen des Blogs, nachdem es mich mit meiner Krankheit so ausgeschert hatte. Entschleunigung heißt die Devise. Ich werde bloggen wenn ich Lust und Zeit habe. Ich lasse mich nicht hetzen. Ich mache Bilde von meinen Nähwerken wenn es passt, und wenn ein Teil es nicht vor die Linse schafft, dann ist es halt so. Also Bis Bald!

Verlinkt: Hier, Hier 

Donnerstag, 9. März 2017

Mit Poncho und Mütze...

... zum ersten Rums in diesem Jahr.

Meistens kaufe ich meine Stoffe ja online. Bei drei Kindern und einem Landleben kommt man seltener in einen Stoffladen. Ich finde es natürlich besser, wenn man einen Stoff anfassen kann und die Farben in "echt" sieht, aber so ist das nun mal. 

Im letzten Jahr war ich bei einem Einkauf im Center auch mal bei Karstadt. Gibt es dort ja auch eine Stoffabteilung. Da fand ich diesen tollen Strickstoff - es war ein Reststück zu einem super günstigen Preis, der musste einfach mit. Beim selbigen Shoppingbummel probierte ich einen Poncho an, welcher mir aber vom Stoff nicht gefiel. Auf dem Weg nach Hause wusste ich sofort, was ich aus dem tollen Stoff nähen wollte. 



Eine Anleitung fand ich bei Anita von Grinsestern. Ein Poncho in fünf Minuten - super dachte ich. Und wirklich, es ging ganz schnell, ich kann es euch nur empfehlen. Hier gibts die Anleitung dazu. 


Aus dem Rest wurde noch eine einfache Beanie nach dem Tutorial von Hamburger Liebe genäht.
Einzig ein kleines Stück SnapPap wurde an die Mütze und den Poncho zum aufpeppen genäht. Diese habe ich von meiner Schwester geplottet bekommen. 
Schön kuschelig und warm dazu bin ich glücklich über mein Schnäppchen und das Endergebnis. 





Verlinkt: bei Rums

Freitag, 13. Januar 2017

Hoodie für die Große...

... mit perfekten Nähten.

Gestern gab es ja die Kleine im Blog - heute die Große. Ihr Hoodie war der Erste, den ich genäht hatte - und ich war mega stolz drauf, da die Nähte perfekt aufeinandertreffen (ist mir nämlich bei der Kleinen nicht ganz gelungen). 
Hier habe ich wieder die Längs-Unterteilungen genommen und mit Kapuze (Bündchenkapuze) genäht. Der Stoff ist diesmal Sweat  - die Blockstreifen aus einem privaten Kauf und den Glitzersweat kennt ihr ja schon. Nun ist er aber alle - schade!

Die Plotterdatei von Nikiko habe ich mit silberner Folie geplottert, passt perfekt dazu - ich konnte es nur schwierig fotografieren. 

Der Hoodie wird fleißig getragen - das freut mich natürlich am meisten.

Das ebook bekommt ihr bis Sonntag noch zum Einführungspreis - klick

Den Streifensweat habe ich Hier noch gefunden. Den Glitzersweat habe ich mal beim Sanetta-Werksverkauf mitgenommen (vor über einem Jahr). 

Verlinkt: Hier, Hier, Hier und Hier












Donnerstag, 12. Januar 2017

Ein neuer Kuschelpulli...

... mit neuem Ebook ist da.

Bereits im letzten Jahr wurden für die beiden Mädels Pullis genäht. Ab heute gibt es nun das neue ebook von Lillesol und Pelle für euch. 

Unsere habe ich noch genäht, da wusste ich noch nix von meinem Virus - schlapp war ich schon, hab es aber auf den Alltag geschoben. Im Nachhinein wurde einiges klar - aber das ist nun Geschichte - ändern kann man eh nix mehr. Nun heißt es Ruhe, Ruhe, Ruhe - bei drei Kids schwierig. 

Und meine Maschinen setzen langsam staub an - aber sie warten geduldig bis es mir wieder besser geht und ein bissl (immer noch vom letzten Jahr) hab ich noch zu zeigen - und bloggen geht ja auf der Couch.

Zurück zum Pulli. Er hat eine tolle Unterteilung - was man auch Wiener Nähte nennt. Man kann ihn mit Kapuze (hab ich bei der Großen gemacht) oder mit Kragen nähen. Man kann ihn mit Unterteilung, oder ohne nähen - ganz wie ihr möchtet. Auch gibt es ihn für uns Damen - das habe ich aber nicht mehr geschafft.

Für die Kleine hab ich Größe 92 mit Kragen aus super kuscheligem Jersey von Sanetta genäht. Dazu habe ich weißen Jersey (von Lillestoff), senfgelbe Covernähte und senfgelbes Bündchen (Stoff&Stil) kombiniert. Die Kordel (Stoffe Hemmers) bringt noch ein bisschen Farbe rein. 

Ihr bekommt das ebook Hier - und momentan noch zum Einführungspreis. Morgen zeige ich euch den Pulli der Großen. 

Verlinkt: Hier, Hier, Hier und Hier





Mittwoch, 11. Januar 2017

Mini Missy immer und immer wieder...

...für die Große.

Im letzten Jahr gab es noch diese Mini Missy für die Große. Den Stoff hatte ich in einem Paket aus einem privaten Verkauf - und genau diesen zog sie sich heraus und wollte ihn gerne haben. Er reichte nicht für einen ganzen Pulli, also überlegte ich, was ich dazu kombinieren kann. Klaro Glitzer - Glitzer geht doch immer. 
Ich habe den Pulli wieder ohne Unterteilung im oberen Bereich und mit Kragen genäht.

Schnitt: Mini Missy
Stoff: Jersey Yolanda von Regenbogenbuntes (bei Alles für Selbermacher gibt es ihn noch in gelb), Glitzersweat (Bio) von Sanetta
Ösen: Prym

verlinkt: Hier, Hier, Hier und Hier



Donnerstag, 5. Januar 2017

Bibi und Tina...

... geht hier immer noch.

Wer kennt sie nicht - die zwei Mädels auf ihren Pferden. Ich muss ja gestehen, die Kinofilme finde ich auch toll und freue mich schon, wenn Teil vier im Februar in die Kinos kommt. 
Aber nicht nur wir hier sind Fans, sondern auch die Freundinnen von meiner Großen. Was passt da wohl besser als Geburtstagsgeschenk, als etwas aus dem tollem Bibi und Tina Jersey von Stoffe Hemmers zu nähen. 

Ich habe ein einfaches Raglanshirt nach dem Lillesol und Pelle Knotenraglan-Schnitt genäht. Dieser ist etwas ausgestellt und kann als Kleid, Tunika oder wie in meinem Fall als Shirt genäht werden. Der passende rosafarbene Jersey und das Bündchen runden es perfekt ab. Da beide großen Kinder eingeladen waren, gab es noch ein Tuch nach meiner Anleitung dazu. Schaut doch mal hier, da habe ich es ausführlich erklärt. Noch zwei Hörbücher dazu und fertig war das Geschenk. Die süße Sophie hat sich gefreut und das Shirt passt super - alles richtig gemacht.

Auch für meine Große gab es ein Shirt - dieses zeigen wir euch noch - müssen wir noch vor die Linse bekommen. 

Stoff: von Stoffe Hemmers 
Verlinkt: Hier, Hier und Hier








Dienstag, 3. Januar 2017

Taubenkostüm - mit Anleitung- für unser Weihnachtsmärchen...

...Aschenputtel.

Seit gut vier Jahren spielen mein Mann und ich in unserer Märchenspielertruppe mit. Zum Ende des Jahres treffen wir uns mit dem Rest der Gruppe und proben, proben und proben, um am ersten Advent in unserem Ort ein Weihnachtsmärchen aufzuführen.  

Wir sind Schreiber, Regisseure, Schauspieler, Bühnenauf- und abbauer, Kostümschneidermeister, Visagisten in einem - alles Leihen, alle mit Spaß bei der Sache. Alles wird selbst gemacht und der Erlös, welchen wir mit den Eintrittskarten erspielen, kommt unserem Kindergarten und dem Hort der Schule zu Gute. 

In diesem Jahr wurde Aschenputtel aufgeführt und die Mädels der Darsteller/-innen wollten auch mitmachen. So wurden die Täubchen lebendig und wir zauberten dazu Kostüme.

Die Mädels waren begeistert und meisterten ihren Auftritt super.

Auch wenn das Märchen mit einem Happy End endete, gab es bei uns kein Happy End. Am Abend der Vorstellung wurde in den Kindergarten eingebrochen, in welchem das erspielte Geld zwischenzeitlich gelagert wurde. Der ganze Erlös ist weg und wir waren traurig, wütend und enttäuscht zugleich. Die viele Zeit, die ganzen Mühen und nicht zuletzt bezahlen wir die Kostüme aus eigener Tasche. 

In der Zwischenzeit spendeten viele liebe Menschen, sodass den Kindern doch noch etwas Gutes zukommen kann. 

Auch wenn ich beim Nähen keine Bilder gemacht habe, hier eine kleine 
 Anleitung - Tutorial - zum Nachnähen!

Shirt:  
- weißes Shirt (z.B. von H&M) daran per Hand eine Federboa annähen
Rock:  
- aus Tüll und Organza 
- einfach die Breite des Stoffes auf den gewünschten Bauchumfang raffen und an ein Gummiband (dieses ca. 5cm kürzer als der Bauchumfang und als Ring schließen) annähen
- die Länge so schneiden, wie ihr es möchtet (unsere waren 0,5 m)
Flügel: 
- aus Organza oder Tüll 
- messt die Länge von Hand zu Hand bei seitlich ausgestreckten Armen eurer Kinder = Breite
- die Länge richtet sich nach der Größe eurer Kinder (wir haben ca. 0,5 m genommen), dann den Stoff halbrund schneiden (also am Ende habt ihr einen Halbkreis)
- die Mitte der geraden Seite wird an der hinteren Mitte des Shirts im oberen Bereich mit ein paar Stichen fixiert (einfacher Geradstich)
- an den äußeren Enden haben wir kleine Schlaufen aus Gummiband genäht
Hauben:(wurden von einer Mitspielerin gebastelt)
- Luftballon mit Pappmache fertigen, halbieren
- aus weißem Baumwollstoff (z.B. alter Bettwäsche) zapfenförmige Teile schneiden und diese auf die Haube aufkleben, immer versetzt übereinander
- aus Pappe einen Schnabel basteln, diesen rot/orange anmalen und vorn ankleben
Fußringe:
- je nach Größe der Fessel aus Gummiband einen Ring nähen, daran wieder per Hand den Rest der Federboa annähen

- weiße Feinstrumpfhose und weiße Ballettschuhe 

Fertig!!!

Der Fasching kommt schneller als uns liebt ist, vielleicht braucht ja der Ein- oder Andere noch ein Kostüm. Solltet ihr Fragen haben, meldet euch einfach!


Material: Boa, Organza, Feintüll, Gummiband (ihr braucht ca. 1m insgesamt)

Pro Kostüm haben wir mit Shirt (ca. €5), Strumpfhose (ca. € 3) und Ballettschuhe (ca. €7) ungefähr 
€ 27 bezahlt (ohne Hauben).

Verlinkt: Hier, Hier, Hier, Hier 

Montag, 2. Januar 2017

Wir haben eine Katze bei uns...

... und ich hab doch eine Katzenallergie.

Nein es gab keine Katze zu Weihnachten.

Mein erster Post des neuen Jahres ist eine Mütze für die Kleinste, welche im letzten Jahr zur Probe genäht habe. Die Mütze nach dem neuen ebook der Erbsenprinzessin ist so allerliebst. Zuerst standen die Katzenohren, während des Probenähens kam dann die Idee des Katzengesichts als Stick - und Plotterdatei mit auf - rundum gelungen würd ich sagen. 
Und ihr müsst euch mal die vielen vielen tollen Beispiele anschauen, welche beim Probenähen entstanden sind. 

Ich mag diese Schlupfmützen sehr. Kein extra Schal oder Tuch muss her und alles ist warm verpackt - super. Selbst ich hatte als Kind schon solch eine Mütze (also eine Schlupfmütze), noch lange nicht so schön, aber ich habe sie geliebt. 

Unsere wurde gefüttert genäht - außen Glitzersweat und innen Jersey. 

Ohne Gesicht solch eine Mütze bei einem Wirbelwind zu fotografieren ist echt eine Herausforderung. 

Das ebook bekommt ihr Hier inklusive Plotter- und Stickdatei - ist doch nicht schlecht, oder?

Seitdem unsere Kleinste die Mütze auf hat, spielt sie Katze, kriecht auf allen Vieren und wenn man die Hand hinhält, schleckert sie wie ein Kätzchen daraus - süß. 

Stoff: Glitzersweat und Jersey von Sanetta
Verlinkt: Hier, Hier,  Hier  und Hier







Freitag, 30. Dezember 2016

Ein paar letzte Grüße...

... im Jahr 2016.

Gerade habe ich den Jahresrückblick in unserem Familienblog geschrieben und auch hier in meinem kleinen Nähblog möchte ich einen kleinen Rückblick geben. 

Mein Jahr war eigentlich der Familie und der Arbeit gewidmet. Nicht der lieben Näharbeit, nein sondern meinem Beruf. Ab und an fand ich dann doch ein wenig die Zeit, mich in mein Nähzimmer zurückzuziehen und mich meinem Hobby zu widmen. Es sind wieder viele Dinge entstanden, auch wenn längst nicht so viele wie in meinem Kopf herumschwirren.
Vieles davon hat es in den Blog geschafft, aber doch nicht alles. Gehört zum Blogführen ja immer auch das Fotografieren, Bilder bearbeiten, Einstellen, Text ausdenken - und Zeit und Lust.

Ich habe mir natürlich wieder schöne Stoffe gekauft, war aber Anfang des Jahres sehr sparsam damit. Viel Stoffe wurden vernäht. Mit meiner Schwester zusammen haben wir uns einen Plotter und eine Transferpresse gekauft, mit ihr war ich zum Coverkurs bei Jomastyle. Auch versuchen wir drei Nähfreundinnen uns weiter regelmäßig zu treffen. Mit meiner Großen startete ich erste Nähprojekte, habe hier und da Tipps gegeben, Sachen für Freunde genäht und unzählige Male habe ich mein Nähzimmer aufgeräumt. 

Ich habe mein Hobby gefunden, ich möchte es nicht mehr missen. Für mich ist das Nähen ein Ausgleich, ich kann kreativ sein, mit meinen Händen etwas schaffen. Auch warten die Maschinen und Stoffe geduldig, auch wenn man mal keine Zeit, keine Lust hat, oder krank ist.

Letzteres bin ich nun schon etwas länger. Ich muss Pfeiffersches Drüsenfieber auskurieren und das vor allem auf der Couch. Daher waren die Blogbeiträge in letzter Zeit etwas rar, auch wenn hier einiges noch in der Warteschleife liegt.

Ich möchte mich an dieser Stelle einmal bedanken - bedanken bei meinem Mann, der mein Hobby mit allem, aber auch wirklich mit allem akzeptiert, mir nie etwas verbietet, mich ganz oft lobt, stolz ist, was ich mache. Auch meinen Kindern möchte ich danken. Dafür, dass sie meine genähten Sachen gerne anziehen, dass sie (auch wenn die Lust nicht immer da ist) mit mir Bilder machen. 
Zuletzt gilt mein Dank euch - dafür, dass ihr hier vorbei schaut, eure Kommentare hinterlasst und euch von mir inspiriert fühlt. 

Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich freue mich auf 2017 mit euch.

LG Alexandra 





Dienstag, 13. Dezember 2016

Neues Kuschelkleid...

...nach dem neuen ebook von Elsterglück.

Wer hier schon länger mitliest weiß, dass meine Große ja ständig wächst. Also brauchen wir auch ständig neue Sachen - von Kopf bis Fuss. Selbst die Kleider vom letzten Jahr sind an den Ärmeln zu kurz, oder zu eng, oder zu klein. 
Dann kann Mama halt nähen und dank neuem ebook von Mandy haben wir ein neues schönes Kleid.

Das ebook heißt "Winter-Elfina" und es gefällt mir richtig gut. Die Unterteilung ist sehr schön und macht das Kleid zum echten Hingucker. 
Ich habe Nicki verwendet - da ich hier noch ne Menge davon habe, meine Große das Weiche mag und ich mich besonders gern an solchen Stoff kuschle. Nicki ist Geschmacksache ich weiß, aber es gibt wirklich tolle Muster davon.

Ich habe lediglich die Länge etwas gekürzt, da es in der Schule praktischer ist.

Wir tragen unser Kleid schon fleißig und da werden noch einige folgen. 

Ihr bekommt das ebook Hier und nun endlich Bilder.

Stoff: Nicki gemustert von Hamburger Liebe über Hilco, grauer Nicki aus einem Privatkauf








verlinkt: Hier, Hier, Hier und Hier

HAFTUNGSAUSSCHLUSS / NUTZUNGSUNTERSAGUNG

*ICH ÜBERNEHME KEINERLEI VERANTWOTUNG FÜR DIE VERLINKTEN SEITEN UND HABE KEINERLEI EINFLUSS AUF DIE GESTALTUNG UND DEN INHALT. HIERMIT DISTANZIERE ICH MICH AUSDRÜCKLICH VON ALLEN INHALTEN UND MACHE MIR DEREN NICHT ZU EIGEN!

ES IST NICHT ERLAUBT IDEEN ODER FOTOS OHNE MEINE ZUSTIMMUNG, FÜR GEWERBLICHE ZWECKE ZU NUTZEN! *ALLE BILDER UND FOTOS SIND,SOFERN NICHT ANDERS ANGEGEBEN, MEIN EIGENTUM UND DÜRFEN OHNE MEINE VORIGE ZUSTIMMUNG NICHT BENUTZT WERDEN!